Mitteilung

Interrogare holt Walter Freese an Bord

Mit Walter Freese wechselt ein bekanntes Gesicht der Marktforschungsbranche zum Bielefelder Marktforschungsinstitut Interrogare. Als Director Business Development ist er für die Neu- und Weiterentwicklung von Kundenbeziehungen und den Vertrieb etablierter und innovativer Projekte verantwortlich. Zudem erweitert Interrogare das Team Research Services mit Silke Alksnis. Sie ist in der Fragebogenprogrammierung tätig.

 

Walter Freese, Director Business Development
Walter Freese ist bei Interrogare als Director Business Development tätig. In dieser Funktion ist er für die Neu- und Weiterentwicklung von Kundenbeziehungen und den Vertrieb etablierter und innovativer Projekte verantwortlich.
Seit 1992 arbeitet Walter Freese in der Markt- und Medienforschung – zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Georg-August-Universität Göttingen und beim Göttinger Institut für angewandte Kommunikationsforschung (GöFaK), dann ab 1995 als Projektleiter im Bereich Panel Methods der GfK Fernsehforschung. 1998 wechselte er zum damaligen Emnid-Institut. Bei der TNS Emnid bzw TNS Infratest Medienforschung trieb er viele Jahre die Entwicklung innovativer Instrumente zur Erfolgskontrolle im Bereich Corporate Communications und Content Marketing voran und betreute die Werbeträgerforschung für Fachmedien.
Zuletzt hatte er die Position des Associate Director im Digital Centre von Kantar TNS inne. Im Rahmen dieser Tätigkeit beschäftigte er sich mit der Relevanz von Mobile Research und anderen zukunftsweisenden Themen der Digitalisierung in der Marktforschung. Darüber hinaus war Walter Freese verantwortlich für die Vermarktung der globalen Studie Connected Life von Kantar TNS und beriet intern und extern zu den Folgen der digitalen Transformation für die Kunden.
„Nach 23 Jahren in Diensten globaler Marktforschungskonzerne wie der GfK und Kantar TNS finde ich die Arbeit in einem mittel-großen Fullservice-Institut sehr inspirierend. Flexibilität und Agilität, kurze Wege zu den Kollegen und große Nähe zu den Kunden prägen hier den Forschungsalltag. Mich interessiert seit jeher, wie Menschen agieren und interagieren, wie sie denken und Entscheidungen oder Urteile fällen. Die Marktforschung orientiert sich an den aktuellen Erkenntnissen der Psychologie und Soziologie und macht unsere Arbeit ebenso wissenschaftlich fundiert wie Anwendungs-orientiert. Die bestmöglichen Antworten und Lösungen auf die Fragestellungen und Herausforderungen unserer Kunden zu finden, das ist es, was mich antreibt.“  

Silke Alksnis, Consultant | Research Services
Silke Alksnis ist bei Interrogare im Team Research Services im Bereich Fragebogenprogrammierung tätig. Nach ihrer kaufmännischen Ausbildung arbeitete sie zunächst sechs Jahre in der Dienstleistungsbranche im After-Sales-Marketing, bevor sie an der TH Köln Informationswirtschaft und Markt- und Medienforschung studierte. Nach ihrem Studium wechselte sie in die Marktforschungsbranche, wo sie beim Online-Panel-Anbieter respondi als Projektmanager ihre praktischen Erfahrungen erweiterte.  

Wir freuen uns beide bei uns willkommen zu heißen!

 

Pressemitteilung als PDF: hier